Miele Novotronic W838 reparieren

So eine Miele Waschmaschine ist schon eine feine Sache, vor allem wenn Sie funktioniert und schmutzige Wäsche wieder sauber macht. Wenn man aber gemein zu ihr ist und die Trommel mit zu viel Wäsche vollstopft, dann kann es schon mal passieren, dass der Motor beim Versuch in den Schleudergang zu schalten, stehen bleibt und hinterher nichts mehr geht. Das äußert sich dann daran, dass die Spülen – Kontrollleuchte blinkt.

Zum Glück sind Miele Haushaltsgeräte aus den 90er Jahren sehr servicefreundlich und das Problem läßt sich relativ leicht lösen, vorausgesetzt man kann mit Lötkolben und Schraubenzieher umgehen. Die benötigten Ersatzteile gibt es im gut sortierten Elektronikfachgeschäft für unter 5 Euro. Für den geneigten Hobbybastler habe ich ein paar Fotos von der Aktion gemacht.

Selbstverständlich übernehme ich für die Reparatur keine Gewähr! Die Nachahmung dieser Reparatur geschieht auf eigenes Risiko!

Als erstes trennt man die Waschmaschine vom Stromnetz und dreht den Wasserzulauf ab! Die Arbeitsplatte braucht man nicht abzunehmen, und das Gerät kann da stehen bleiben, wo es steht. Das ist besonders angenehm, wenn man die Maschine z.B. irgendwo in der Küche eingebaut hat. Die Einspülkammer für das Waschmittel nimmt man heraus und öffnet die Klappe für das Flusensieb. Dort hängt man dann erst einmal den Entwässerungsschlauch aus, damit der beim Öffnen nicht abreißt:

Entwässerungsschlauch aushängen

Dann nimmt man einen Torx T20 und einen 10er Sechskantschlüssel zur Hand und löst folgende Schrauben:

Novotronic W838 öffnen

Unter der Klappe für das Flusensieb wird die Vorderfront noch von einer Blattfeder gehalten, die man zum Öffnen nach unten drücken muss:

Blattfeder

Dann läßt sich die gesamte Vorderfront wie eine Tür nach rechts aufklappen. Dabei sollte man vorsichtig vorgehen, damit die Lasche für die Türnotöffnung nicht abbricht, weil diese noch durch eine Führung oberhalb des Flusensiebs gehalten wird:

Türnotöffner

Die Miele Novotronic W838 mit geöffneter Vorderfront. Hier muss nun als erstes der Unterdruckschlauch von der Steuerplatine abgezogen werden:

Miele Novotronic W838 mit geöffneter Front

 

Für den interessierten Bastler befindet sich der Schalplan in einer Plastiktasche an der Innenseite der Vorderfront:

Position des Schaltplans

Nun zieht man die Pfostenstecker von der Platine mit der Leistungselektronik ab. Dabei Vorsicht walten lassen, weil die Buchsen auf der Platine leicht ausbrechen! Außerdem sollte man die Pfostenstecker mit Klebeband zusammenkleben, damit man sie später wieder in der richtigen Reihenfolge aufstecken kann! Danach läßt sich die Platine mit der Leistungselektronik durch leichtes Herunterdrücken der Halteklammern herausnehmen:

Platine mit der Leistungselektronik ausbauen

Wenn es sich um den gleichen Defekt wie bei meiner Waschmaschine handelt, ist die 6,3 A Sicherung (das kleine runde Teil) durchgebrannt und ein Arbeitskontakt in dem Relais (das rechteckige Teil) festgeschmort. Man sollte auf jeden Fall beide Teile auswechseln, wenn man schon mal dabei ist. Selbst wenn der Relaiskontakt nicht festgeschmort ist, wird er beim Durchbrennen der 6,3 A Sicherung sehr stark oxidiert sein, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis das Relais komplett aufgibt. Es handelt sich bei den Bauelementen um Standardteile, die man im gut sortierten Elektronilfachhandel für weniger als 5 Euro kaufen kann, z.B. bei Segor Elektronik in Berlin. Beim Auslöten der defekten Teile sollte man auf jeden Fall eine Entlötpumpe benutzen und nicht mit zu viel Hitze arbeiten, weil es sich um eine mehrlagige Platine handelt:

Defekte Bauteile ersetzen

Anschließend baut man alles in umgekehrter Reihenfolge wieder zusammen. Dabei nicht vegessen, den Unterdruckschlauch wieder aufzustecken und die Lasche für die Türnotöffnung wieder einzufädeln! Mit ein wenig Glück ist eure Miele Waschmaschine jetzt wieder wie neu!

Viel Spaß beim Basten und viel Erfolg!

PS: Ich freue mich über Rückmeldungen!

3 comments

  1. Nachdem ich diese Reparatur nun schon zum dritten Mal druchgeführt hatte, kam mir das Ganze dann doch etwas komisch vor. So kam ich nach etwas Suchen im Internet darauf, dass das Problem vermutlich auf ausgeleierte Stoßdämpfer zurückzuführen ist, weil die Maschine es nicht mehr schafft, beim Umschalten in den Schleudergang die Trommel automatisch auszuwuchten. Die Stoßdämpfer waren bei Amazon für 12 Euro zu haben und die Reparatur dauerte nicht mal eine Stunde. Jetzt ist die Waschmaschine wieder wie neu und läuft wie am ersten Tag!

    Sehr hilfreich fand ich diese Anleitung:
    http://www.allucansurf.de/Wordpress/reparaturanleitung-stosdampfer-miele-w985-wps-senator-160-und-baugleicher-gerate-mit-vielen-bildern/

  2. Ich habe gestern unsere Waschmaschine wieder zum Laufen gebracht.

    Vielen Dank für Ihre sehr hilfreichen Fotos und die ausführliche Beschreibung des Fehlers. Auf der Platine war optisch nichts zu erkennen. Da ich die systematische Fehlersuche an elektronischen Bauteilen nicht gelernt habe, war für mich wichtig zu wissen, das das „runde Teil“ eine Sicherung ist. Andere „Helfer“ aus Elektronikforen hätten mich als zu dumm für die Reparatur abqualifiziert.

    Hilfreich auch ihre mechanischen Tipps. Ohne diese hätte man viel länger zum Öffnen der Maschine gebraucht und wahrscheinlich noch einiges abgebrochen.

    Vielen Dank nochmals!

  3. Hallo,
    vielen Dank für die hilfreiche Reparaturanleitung .
    In unserer Waschmaschine wurde ein Kopfkissen gewaschen, dabei wurde die Maschine um 10cm von ihrem Platz verrückt.
    Das Kopfkissen hat soviel Wasser aufgenommen, dass die Maschine maßlos überladen war.
    Bei einem erneuten Waschgang blinkte dann die Spülen LED. Ich konnte den Fehler auf die Leistungselektronik zurückführen.
    Bei der Recherche stieß ich dann auf Ihren ausführlichen und sehr aufschlussreichen Reparaturguide.
    Da es sich bei unserer Maschine um eine W961 handelt, ist der Aufbau der Leistungselektronik zwar etwas anders,
    jedoch habe ich exakt die gleichen Bauteile (6,3A Sicherung & RT424012 Wechselrelais) getauscht und alles funktioniert wieder!
    Ich habe von den festgebackenen Kontakten des RT424012 ein Foto gemacht, findet sich im Anhang.
    So habe ich ca. 12 EUR bezahlt, wer weiss wieviel ein Kundendienst berechnet hätte. Wahrscheinlich wäre die komplette Platine getauscht worden.

    Relaiskontakte